Wenn die Glücksmomente im Leben
verglichen zu aller Anderen
so entsetzlich wenig sind,

und das andauernde Glück praktisch unmöglich ist,
was für eine unglaubliche Verschwendung
von Zeit und Nerven ist es,
auf das Unwahrscheinlichste zu hoffen?