Im Kindergartenkurs Starke Eltern-Starke Kindern haben wir gelernt, dass wir häufiger ich-Sätzen bauen sollen.
Die Sätze werden nach folgendem Schema strukturiert:

– Was ist genau passiert?
– Inwiefern stört dieses Verhalten?
– Welche Gefühle entstehen dadurch?

Also übe ich mal meinen persönlichen ich-Satz des Tages:

Das Kind ist im Kindergarten in den selben Sachen geschickt worden, die es gestern schon anhatte.
Das stört mich. Ich möchte, dass der Junge jeden morgen frische Sachen anzieht.
Ich fühle mich nicht ernst genommen, weil ich Dich schon mal darauf hingewiesen habe, dass dies mir wichtig ist.

Ja und? Was bringt uns das? Nichts.
Daher habe ich noch folgenden ich-Satz im Petto:

Soll ich Dir noch Anziehsachen bringen?

Mit freundlichen Grüßen Herr M…
Ach… Sie wissen schon…